/>
Wappen der Marktgemeinde Weyer

Suchbegriff eingeben:

Kreuzberg Rundweg

Kreuzberg Rundweg
Wegnummer:
E20
Kategorien:
Familienwanderungen, Spazierwege
Weg:
Waldweg
Ausgangspunkt:
Parkplatz Kreuzberg/Weyer
Gehzeit:
2 Stunden
Anforderung:
leicht (leicht)
Höhenmeter:
250 m
Besonderheiten am Weg:
Naturschutzgebiet Kreuzberg, Zwergerlwald

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt bei der Schautafel am Parkplatz Kreuzberg in Weyer. Eine grüne Tafel weist den Weg "Zu den Kreuzberg-Anlagen". Gleich nach der Bahnunterführung sieht man einen Pfeil nach links zu den Kreuzberganlagen. Nach einigen Metern wendet man sich nach rechts bis zum Einstieg (großer Zwerg). Kurzer Anstieg bis zum Gedenkstein von Notar Dr. Friedrich Schmeidel, der sich für die Schaffung der Wanderwege am Kreuzberg tatkräftig einsetzte. Der Weg führt in gemütlicher Steigung weiter. Bei der ersten Kreuzung sieht man den Pfeil "Kreuzberg-Rundweg E20"; ähnlichen folgt man während der ganzen Wanderung. Der Einsiedlerboden bietet sich als Rastplatz an, weiter immer dem Wegweiser "Kreuzberg- Rundweg E20“ folgend, erreicht man die "Adi Seifert-Bank". Von hier ist die Wallfahrtskirche Heiligenstein zu sehen. Nun kommt man zur Schutzhütte, von da blickt man wieder zum Heiligenstein und das Gaflenztal Richtung Waidhofen an der Ybbs. Auf dem Weg nach oben hat man einen herrlichen Ausblick auf einen Teil von Weyer-Markt bis zum REHA-Zentrum. Wenn man vom Wald herauskommt, folgt man ein kurzes Stück der Forststraße, vorbei am Naturschutzdenkmal - von hier 1/2 km zu den "Drei Kreuzen“ - zum Kreuzboden (Holzlagerplatz). Achtung! Scharf nach rechts weitergehen - der Wegweiser ist zu sehen. Der "Gesäuse-Panoramablick" lädt zu einer kurzen Rast ein, um den Ausblick zu genießen. Man wandert weiter Richtung "Gesäuseblick", vorbei am Rosa-Bründl. Vom "Gesäuseblick" sieht man den Großen und Kleinen Buchstein, dahinter das Hochtor. Die Wanderung geht weiter und der Wald gibt einen Blick frei auf Weyer, mit dem Rapoldeck rechts. Über den "H. u. P. Neubauer Weg" schlängelt man sich in Serpentinen nach unten. Auf der Forststraße angekommen, geht man nach links weiter bis zum Wegweiser "Kreuzberg-Rundweg E20" oder Wittbergweg und wandert im Jungwald bis zum Einsiedlerboden. Von dort hinunter zurück zum Ausgangspunkt.

Die Geschichte des Kreuzberges

Varianten:

Markt-Commune Weg zum Gesäuseblick (6,3 km):
Parkplatz Kreuzberg – Gesäuseblick – Mühleck – Bahnpromenade – Parkplatz
Wittberg-Weg (4 km):
Parkplatz Kreuzberg – Schmeidl Denkmal – Einsiedler Boden – Wittberg –
Baronberg – Bahnpromenade – Parkplatz
Mitter-Weg (4 km):
Parkplatz – Schmeidl Denkmal – Kreuzberg Boden – Schutzhütte – Parkplatz
Kreuzbergritter-Weg (3 km):
Walcherberger Brücke – Thürbauer – Einsiedler Boden – Schmeidl Denkmal – Parkplatz
Schmeidl-Weg (1,5 km):
Parkplatz – Schmeidl Denkmal – Thürbauer Kapelle – Bahnpromenade – Parkplatz
Drei-Kreuze-Weg (2,6 km):
Parkplatz – Schmeidl Denkmal – Schutzhütte – Naturschutz Denkmal „Drei Kreuze“


Wanderkarte

Wanderkarte Kreuzberg Rundweg



Urlaub in Oberösterreich
Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
© by Tourismusverband Nationalpark Region Ennstal