• Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
Die offizielle Webseite der Touismusverbände Ennstal & Steyrtal - zeigt das Logo der Nationalpark Kalkalpen Region

Klosterweg Garsten - Admont - vom Nationalpark Kalkalpen in den Nationalpark Gesäuse

Vorgeschichte

Klosterweg Garsten - Admont - vom Nationalpark Kalkalpen in den Nationalpark Gesäuse

Obwohl wir nur Teile der ursprünglichen Route kennen, wissen wir, dass schon im 15. Jahrhundert Flösser, Jäger, Holzknechte, Knappen und Rotelboten den Weg zwischen den beiden Benediktinerstiften Garsten und Admont gegangen sind. Der historische Weg soll aber  eine Basis für eine neue Wanderroute darstellen und die Natur in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen.

Sicherheit und Gepäcktransport

Für Notfälle wie Gewitter, Blasen oder Schuhfretten kann ein Taxi organisiert werden. In der Brunnbachschule und am Hengstpass ist teilweise der Handyempfang gewährleistet, sodaß Hilfe organisiert werden kann. Gewandert wird mit leichtem Tagesrucksack oder das Gepäck wird eben im Rucksack selber transportiert.

Sonstige Vorraussetzungen:

Kondition, gutes Schuhwerk, Sonnen- und Regenschutz sind unbedingte Voraussetzungen. Gegangen wird bei organisiertem Gepäcktransport mit kleinem Tagesrucksack (Wanderkarte, Wasservorrat, Jause, Energievorrat, Regen- und Kälteschutz, trockene Kleidung, Toiletteartikel) oder Sie nehmen das Gepäck selber mit.

Der 1. und 2. Tag kann mit leichten Wander- oder Sportschuhen (mit gerippter Sohle) begangen werden. Am 3. Tage sind Bergschuhe erforderlich.

Die Wanderung kann bei bewölktem oder schönem Wetter durchgeführt werden (auch bei kleinerem Nieselregen). Bei ausgesprochen schlechter Witterung bzw. schlechter Wettervorhersage oder Regen wird empfohlen, auf den Forststraßen zu wandern (Hirschkogelsattel, Blahbergalmstraße).

Die Nächtigungen, Mittags- und Abendjause sowie Frühstück sollten telefonisch vorreserviert werden.

Wanderausrüstung, Broschüren, Karten:

Wander & Radkarte Nationalpark Region ennstal & Steyrtal

Im Nationalpark Besuchernzentrum Ennstal in Reichraming, im NP Zentrum Molln und im Seminarhaus Villa Sonnwend erhalten sie die Themenwegbroschüren „Auf den Spuren der Waldbahn“ und „ Auf der Alm“ sowie das Buch „Klosterwege“ (€ 18,90) mit allen Details zum Weg und viel Wissenswertem rund um den Nationalpark, die Region und Geschichte. Auch die erforderlichen Wanderkarten „Nationalpark Region Ennstal & Steyrtal“ um € 5,00 - Kompass Nr. 70 – „Nationalpark Kalkalpen“ und Kompass Nr. 206 „Nationalpark Gesäuse“ sind zum Preis von je € 7,95 hier erhältlich.

1.Tag (kann auch auf 2 Tage aufgeteilt werden)

Brunnbachschule

Ausgangspunkt am Parkplatz der Hauptschule Garsten, Freizeitgelände

Streckenverlauf:

Flößerweg Garsten – Kraftwerk Garsten-St.Ulrich – Hotel Eckhard – Dammbach - Bärengraben ÖAV 11 a - Sonnbergrücken - Windräder – Schöfftalerhöhe – Menweg  – Großraming – Brunnbach (kürzester Weg über Lumplgraben oder wer mehr Zeit hat über Rodelsbach ÖAV 5 a Sandluckengraben)

Voraussichtliche Gehzeit 8,5 bis 9,0 Stunden

 

Mittagsjause

Biohof Brückler unter den Windrädern, Maria Brandner, Tel.: 07255/7218
Gepäckstransport: HS Garsten – Brunnbachschule
Taxi: Aschauer Großraming, Tel. 07254/8219, Handy: 0664/9079820

Nächtigung:
Brunnbachschule: Tel. 07254//7005
GH Ennstalerhof: Tel.: 07254/70080
Gasthof Kirchenwirt, Ahrer: 07254/8256

2. Tag

Blahbergalm

Ausgangspunkt Brunnbachschule

Streckenverlauf:

Kreuzweg - Ortbauernalm – Annerlsteig – Große Schlucht - Weißwasser – Blabergalm – Knappensteig – Ahornsattel - Dörflmayeralm – Hengstpass.

Mittagsjause:
Blabergalm, Fam. Maria Hörmann, Tel.Anmeldung unbedingt erforderlich: Maria Neustift: 07250/454

Nächtigung:

Hengstpass; Zickerreith, Tel. 07562/8216, Handy: 0664/4218550 oder
Lausserbauernalm: Tel.: 0664/9077747

Gehzeit 7-8 Stunden.


3.Tag

Zickerreith

Ausgangspunkt Zickerreith

Streckenverlauf:

Hengstpaß – Landesstraße bis Puglalm – Almweg – Lausserbauernalm -  Landesgrenze - Forstrasse – Hinterkar – Großschoberbauernalm – Müllneralmgraben – Pölzalmbach 864 hm – Seeboden - Überquerung der Haller Mauern, Admonter Haus, Hall, Admont

Gehzeit ca. 8,5 Stunden

Jause:
Lausserbauernalm, Tel.: 0664/9077747
Großschoberbauernalm, Admonter Haus, Tel.: 03613/3552


Die Rückfahrt von Admont nach Garsten erfolgt mit der Bahn. Infos zu den Abfahrtszeiten erhalten Sie unter der Telefonnummer 05/1717 oder im Internet unter www.oebb.at

Freie Zimmer suchen:




für je

Erweiterte Suche

kostenlose Urlaubsinfos anfordern

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Urlaubsinfos an: zum Kontaktformular

zur (unverbindlichen) Zimmeranfrage
zur Katalogbestellung

Nationalpark Kalkalpen Region

Nationalpark Region Steyrtal

    

© Webdesign by Internetagentur Weymayer