• Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
Die offizielle Webseite der Touismusverbände Ennstal & Steyrtal - zeigt das Logo der Nationalpark Kalkalpen Region

Hoher Nock (von Molln-Ramsau)

Hoher Nock von Molln-Ramsau
Wegnummer:
466
Kategorien:
Gipfeltouren
Weg:
Waldweg, alpiner Weg, Forststraße
Ausgangspunkt:
Molln - Ramsau - beim Gasthaus Dürnberger links in die Hopfing abzweigen und bis zum Schranken des Truppenübungsplatzes fahren (Parkplatz)
Gehzeit:
4 - 4,5 Std
Anforderung:
schwer (schwer)
Höhenmeter:
1375 m

Wegbeschreibung

Mit einer Höhe von 1963 m ist der Hohe Nock das Dach des Sengsengebirges und somit der höchste Berg im Nationalpark Kalkalpen.
Entlang der Markierung Weg Nr. 466 marschieren sie über den Truppenübungsplatz (Achtung-Öffnungszeiten). Bald danach steigt der markierte Wanderweg neben den Wasserfällen des Paltenbaches zum Nicklbachsteg (Quellen) an.
Rechts haltend zur Schneise des „Schinders", die bis zum Schöpferböndl durchstiegen wird. Wir queren den nur im Winter gefährlichen Lawinenhang und erreichen das Gatterl der Feichtaualm.
Nun ist es nicht mehr weit bis zur Feichtauhütte des Steyrer Alpenvereins. Dort zweigt rechts der Weg zum Großen und Kleinen Feichtausee ab - den kurzen Abstecher zu diesen von Latschen und Felsblöcken umgebenen Wasseraugen am Fuß der Seehagelmauer sollte niemand versäumen!
Geradeaus gelangt man hingegen zur benachbarten Feichtaualm, die 1996 an der Stelle der einstigen Polzhütte erbaut wurde.
Nördlich davon erhebt sich die 1485 m hohe Sonntagsmauer, deren von urigem Wald bedeckter Kamm durch einen neuen Themen-Rundweg erschlossen wird - damit überblickt man auch das Tal der Krummen Steyrling bis zu den Ennstaler Voralpen.
Von der Feichtaualm geht es weiter auf Weg Nr. 466 auf den Haltersitz und oberhalb der Feichtauseen ins weite Nockkar. Von dort über steile Felsstufen auf die Hochfläche und links zum Gipfelkreuz. (Trittsicherheit ist notwendig!). Zurück auf gleicher Route.


Wanderkarte

Wanderkarte Hoher Nock (von Molln-Ramsau)



© Webdesign by Internetagentur Weymayer