• Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
  • Nationalpark Kalkalpen Region Ennstal & Steyrtal
Die offizielle Webseite der Touismusverbände Ennstal & Steyrtal - zeigt das Logo der Nationalpark Kalkalpen Region

Kostenlose Panoramakarte

Bestellen Sie hier die Panorama-Übersichtskarte: kostenlose Panorama- karte bestellen oder als PDF downloaden.

Rinnende Mauer - Flötzersteigrunde

Am Flötzersteig
Wegnummer:
479a
Kategorien:
Rundwanderwege
Weg:
Schotter, Waldweg, exponierte Stellen
Ausgangspunkt:
Gasthaus Stefaniebrücke
Gehzeit:
1 Std. 15 Min.
Anforderung:
mittel (mittel)
Höhenmeter:
60 m

Wegbeschreibung

Charakteristik

Die Flötzersteig-Runde verbindet das Erlebnis am imposanten Steyrfluss mit einer Wanderung am linken Ufer der Krummen Steyrling, wo immer wieder Spuren der früheren Nutzung als Triftgewässer sichtbar werden. Holzsperren fingen hier das Triftholz auf. Es gab sogar einen Holzaufzug, der jene Stämme, die nicht auf der Steyr weitergetriftet werden sollten, aus der schwer zugänglichen Schlucht heraus transportierte. Getriftet wurde in Molln bis ins Jahr 1949.

An Wildheit und Romantik steht der Flötzersteig den Schluchtwegen des Reichraminger Hintergebirges jedenfalls um nichts nach. Trittsicherheit ist erforderlich! Das einmalige Naturerlebnis lässt sich auf dieser Route mit einem Besuch beim Maultrommelmacher kombinieren. Am Rückweg geht´s auch beim Hoisn Haus, einer alten Maultrommelschmiede, vorbei.

Wegverlauf

Wie beim Schluchtweg (sh. oben) vom Gasthaus Stefaniebrücke auf der Fahrstraße kurz Richtung Ziemeck, dann hinunter in die Steyrschlucht und weiter flussabwärts bis zur Mündung der Krummen Steyrling (ca. 30 Minuten). Von dort nicht über den Steg, sondern der Krummen Steyrling orographisch linksufrig aufwärts in einem ständigen Auf und Ab folgend bis zu einer Plattform aus Holz (ca. 25 Minuten). Die Schlucht verlassend geht es in wenigen Minuten hinauf zum Maultrommelmacher Wimmer in den Ortsteil Zinken, 100 Meter entlang der Haunoldmühlstraße zum Hoisn Haus und über Nebenstraßen zurück zum Gasthaus Stefaniebrücke.

Reine Gehzeit: 1 Stunde 15 Minuten

Variante 1: Vom Mündungsbereich nicht der Krummen Steyrling folgend, sondern die Schlucht verlassend über einen Steig im Zickzack hinauf in den Ortsteil Zinken („Zinken-Eck“) und entlang der Schluchtoberkante der Steyr zunächst im Siedlungsgebiet, dann durch Wald und auf Wiesen zurück zum Gasthaus Stefaniebrücke (ca. 20 Minuten).

Variante 2: Von der Plattform aus nicht die Schlucht verlassend, sondern der Steyrling folgend weiter flussaufwärts bis zur Kläranlage im Ortsteil Gstadt (ca. 10 Minuten). Von dort auf der Piesslingerstraße entweder Richtung Maultrommel Wimmer bzw. Hoisn Haus (5 Minuten) und weiter wie oben oder über die Brücke und weiter auf der Haunoldmühlstraße zum Parkplatz Gradau (10 Minuten) oder die Piesslingerstraße querend über einen steilen Asphaltweg („Alter Nockerberg“) Richtung Molln-Zentrum (15 Minuten).


Wanderkarte

Keine Wanderkarte verfügbar!




Besichtigungsmöglichkeiten

Maultrommel und Harmonikaschauwerkstätte Schwarz

Maultrommel und Harmonikaschauwerkstätte Schwarz

Waldeggstraße 1
4591 Molln
Tel.: +43 (0) 7584 2407

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober Di - Fr von 10 - 12 und von 14 - 17 Uhr
nach vorheriger Vereinbarung auch an Samstagen und Sonntagen möglich
Montag geschlossen.

Maultrommelerzeugung Wimmer-Bades

Maultrommelerzeugung Wimmer-Bades

Im Sperrboden 1
4591 Molln
Tel.: +43 (0) 7584/2831

Mo - Fr 9-12 und 14-17 Uhr; Sa, So und Feiertage gegen Voranmeldung.

Freier Eintritt

© Webdesign by Internetagentur Weymayer